Sechs moralische Erzählungen


Zuerst als Novellen enstanden sie in den 50er Jahren, die sechs moralischen Erzählungen, die Eric Rohmer von 1962 bis 1972 mit anfänglich sehr kargen Mitteln auf 16mm und in Schwarz-Weiß, erst später dann auch in Spielfilmlänge und Farbe, verfilmte. Das verbindende Element dieses Zyklus ist eine Idee: im Mittelpunkt jeder Geschichte steht ein Mann, der eine bestimmte Frau sucht und eine ganz andere findet.